IG (IG Markets) Erfahrungen 2018 » unabhängiger Test


A forward is like a futures in that it specifies the exchange of goods for a specified price at a specified future date.

Inhaltsverzeichnis


Swaps can be used to hedge certain risks such as interest rate risk , or to speculate on changes in the expected direction of underlying prices. Swaps were first introduced to the public in when IBM and the World Bank entered into a swap agreement. In a nutshell, there is a substantial increase in savings and investment in the long run due to augmented activities by derivative market participant. For exchange-traded derivatives, market price is usually transparent often published in real time by the exchange, based on all the current bids and offers placed on that particular contract at any one time.

Complications can arise with OTC or floor-traded contracts though, as trading is handled manually, making it difficult to automatically broadcast prices. In particular with OTC contracts, there is no central exchange to collate and disseminate prices.

The arbitrage-free price for a derivatives contract can be complex, and there are many different variables to consider.

Arbitrage-free pricing is a central topic of financial mathematics. However, for options and more complex derivatives, pricing involves developing a complex pricing model: A key equation for the theoretical valuation of options is the Black—Scholes formula , which is based on the assumption that the cash flows from a European stock option can be replicated by a continuous buying and selling strategy using only the stock.

A simplified version of this valuation technique is the binomial options model. OTC represents the biggest challenge in using models to price derivatives. Since these contracts are not publicly traded, no market price is available to validate the theoretical valuation. Most of the model's results are input-dependent meaning the final price depends heavily on how we derive the pricing inputs.

Yet as Chan and others point out, the lessons of summer following the default on Russian government debt is that correlations that are zero or negative in normal times can turn overnight to one — a phenomenon they term "phase lock-in. The use of derivatives can result in large losses because of the use of leverage , or borrowing. Derivatives allow investors to earn large returns from small movements in the underlying asset's price.

However, investors could lose large amounts if the price of the underlying moves against them significantly. There have been several instances of massive losses in derivative markets, such as the following:. Some derivatives especially swaps expose investors to counterparty risk , or risk arising from the other party in a financial transaction. For example, standardized stock options by law require the party at risk to have a certain amount deposited with the exchange, showing that they can pay for any losses; banks that help businesses swap variable for fixed rates on loans may do credit checks on both parties.

However, in private agreements between two companies, for example, there may not be benchmarks for performing due diligence and risk analysis. Derivatives typically have a large notional value. As such, there is the danger that their use could result in losses for which the investor would be unable to compensate.

The possibility that this could lead to a chain reaction ensuing in an economic crisis was pointed out by famed investor Warren Buffett in Berkshire Hathaway 's annual report.

Buffett called them 'financial weapons of mass destruction. Investors begin to look at the derivatives markets to make a decision to buy or sell securities and so what was originally meant to be a market to transfer risk now becomes a leading indicator. See Berkshire Hathaway Annual Report for Under US law and the laws of most other developed countries, derivatives have special legal exemptions that make them a particularly attractive legal form to extend credit. This can contribute to credit booms, and increase systemic risks.

In the context of a examination of the ICE Trust , an industry self-regulatory body, Gary Gensler , the chairman of the Commodity Futures Trading Commission which regulates most derivatives, was quoted saying that the derivatives marketplace as it functions now "adds up to higher costs to all Americans.

Additionally, the report said, "[t]he Department of Justice is looking into derivatives, too. The department's antitrust unit is actively investigating 'the possibility of anticompetitive practices in the credit derivatives clearing, trading and information services industries,' according to a department spokeswoman. For legislators and committees responsible for financial reform related to derivatives in the United States and elsewhere, distinguishing between hedging and speculative derivatives activities has been a nontrivial challenge.

The distinction is critical because regulation should help to isolate and curtail speculation with derivatives, especially for "systemically significant" institutions whose default could be large enough to threaten the entire financial system.

At the same time, the legislation should allow for responsible parties to hedge risk without unduly tying up working capital as collateral that firms may better employ elsewhere in their operations and investment.

More importantly, the reasonable collateral that secures these different counterparties can be very different. The distinction between these firms is not always straight forward e. Finally, even financial users must be differentiated, as 'large' banks may classified as "systemically significant" whose derivatives activities must be more tightly monitored and restricted than those of smaller, local and regional banks.

The law mandated the clearing of certain swaps at registered exchanges and imposed various restrictions on derivatives. The Commission determines which swaps are subject to mandatory clearing and whether a derivatives exchange is eligible to clear a certain type of swap contract.

Nonetheless, the above and other challenges of the rule-making process have delayed full enactment of aspects of the legislation relating to derivatives.

The challenges are further complicated by the necessity to orchestrate globalized financial reform among the nations that comprise the world's major financial markets, a primary responsibility of the Financial Stability Board whose progress is ongoing.

On December 20, the CFTC provided information on its swaps regulation "comparability" determinations. The release addressed the CFTC's cross-border compliance exceptions. Specifically it addressed which entity level and in some cases transaction-level requirements in six jurisdictions Australia, Canada, the European Union, Hong Kong, Japan, and Switzerland it found comparable to its own rules, thus permitting non-US swap dealers, major swap participants, and the foreign branches of US Swap Dealers and major swap participants in these jurisdictions to comply with local rules in lieu of Commission rules.

DTCC , through its "Global Trade Repository" GTR service, manages global trade repositories for interest rates, and commodities, foreign exchange, credit, and equity derivatives.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Government spending Final consumption expenditure Operations Redistribution. Central bank Deposit account Fractional-reserve banking Loan Money supply. Private equity and venture capital Recession Stock market bubble Stock market crash Accounting scandals. This section does not cite any sources. Please help improve this section by adding citations to reliable sources. Unsourced material may be challenged and removed.

October Learn how and when to remove this template message. List of trading losses. Credit derivative Derivatives law Equity derivative Exotic derivative Financial engineering Foreign exchange derivative Freight derivative Inflation derivative Interest rate derivative Property derivatives Weather derivative.

American Bankruptcy Law Journal. Office of the Comptroller of the Currency , U. Retrieved February 15, A derivative is a financial contract whose value is derived from the performance of some underlying market factors, such as interest rates, currency exchange rates, and commodity, credit, or equity prices. Derivative transactions include an assortment of financial contracts, including structured debt obligations and deposits, swaps, futures, options, caps, floors, collars, forwards, and various combinations thereof.

Derivatives for Decision Makers: Options, Futures and Other Derivatives 6th ed. Retrieved October 23, Retrieved May 10, Institutions, Regulation and Policy. Fiscal Years to PDF. Retrieved March 15, A big battle is unfolding over an even bigger market". In search of growth". Retrieved May 12, Retrieved September 14, Chance; Robert Brooks Introduction to Derivatives and Risk Management 8th ed.

Dealing With Financial Risk. Hedging and Speculating with Interest Rate Swaps". The Journal of Financial and Quantitative Analysis. Are Firms Betting the Ranch? Bank for International Settlements. See also FOW Website. Why do they exist? Archived from the original PDF on March 23, Retrieved April 8, Retrieved March 12, Hebel von sind dabei keine Ausnahme. Nehmen wir für unser Beispiel einen Schein der ca. Das ist schon mal sexy, d. Kleinanleger werden schon dadurch verstärkt zu Zertifikaten und Optionsscheinen hingezogen werden.

Die nicht nur hoch gehebelt sind. Sondern, und wem ist es aufgefallen, die auch noch teuer und intransparent sind? Die sich der Emittent freudestrahlend in die Tasche steckt bei jedem KO. Ja, das ist korrekt. Ja und was bitteschön ist dann denn der Direkthandel von Zertifikaten und Optionsscheinen mit den Emittenten? Und da reiben sich einige Anwälte mit Spezialisierung Bank- und Kapitalmarktrecht bereits die Hände, denn so eine Ungleichbehandlung wird nicht ohne juristische Folgen bleiben.

Dazu braucht es keine Kristallkugel. Aber für viele Broker wird es mit Sicherheit schwierig, im harten Konkurrenzkampf weiterhin zu bestehen, auch wenn die Branche schon so oft ihre Flexibilität und Wandlungsfähigkeit unter Beweis gestellt hat. Dass gerade die besonders schutzbedürftigen Anfänger und Kleinanleger wieder vermehrt zu den unbrauchbaren Derivaten statt zu CFDs greifen werden, zeigt unterm Strich die ganze Unausgereiftheit der Vorschläge. Bereits mit 16 der Faszination Börse erlegen, wurde Trading neben dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zu seiner Hauptbeschäftigung, seit ist er auch Redakteur und Trader bei GodmodeTrader.

Swing- und News-Trading mit Aktien. Neben der täglichen spannenden Jagd an den Börsen kam die Idee zu einem neuen Brokervergleich, der nicht nur einen detaillierten Blick hinter die Kulissen erlaubt, sondern auch handfeste Vorteile für Mitglieder bringt.

Als Mitbegründer der Vergleichsplattform BrokerDeal. Er erklärt, worauf es bei der Brokerwahl ankommt, welcher Anbieter für welche Bedürfnisse Sinn macht, und auf welche Unterschiede man bei den Produkten und der Ausführungsqualität achten sollte. Sehr geehrter Herr Hinterleitner, nachdem ich einige male Ihre Kommentare verfolgt habe, muss ich leider gestehen, dass mir manches was "Brokerdeal" anbetrifft noch nicht so ganz klar geworden ist. Klar geworden, in sofern, was kann ich aus Ihren " klugen Ausführungen und auch Warnungen bezüglich Trading ", tun, um beispielsweise CFDs oder auch Optionsscheine, mit welchem Broker Brokerdeal haneln kann.

Ich selbst bin ein "alter Mann", aber Klug was Traden anbetrifft, bin ich leider immer noch nicht, das zeigen auch meine Verluste, ohne näher darauf einzugehen. Vielleicht kann ich einmal, was Brokerdeal anbetrifft,von Ihnen näheres in Erfahrung bringen.

Vielen Dank Rudi Weisser. Gibt es einen Aspekt oder einen Themenkomplex, wo ich Ihnen konkret behilflich sein könnte so gut ich es kann? Das mit dem Entfall der Nachschusspflicht kann ich gut nachvollziehen, es würde helfen, dass Frischlinge sich nicht hoffnungslos verschulden. Aber warum will die EU-Bürokratie noch weiter eingreifen? Ich frage mich wer profitiert davon, wenn hier wieder die Bürokratie siegt? Wahrscheinlich geht es wieder nicht wirklich um den Schutz der Feierabend Trader, sondern darum, dass gewisse Interessengruppen mit dieser Überregulierung köstlich Profit machen wollen.

Taking this principle of general freedom seriously, the newly created product intervention law on the basis of which it is now intended to intervene in various markets is a system failure. For this reason, the requirements for product intervention are high and measures taken must be re-examined every three months. Product intervention law is a kind of emergency right to react quickly to very dynamic and at the same time very damaging developments - Bitcoin would have been a potentially good use case here.

However, if this product intervention right is used to regulate or destroy sustainable markets, some of which have existed for decades, then such an application may be considered a misuse of rights. Negative Balance Protection Even if it contradicts the principle of the CFD, it is a valuable protection for consumers and also the brokers seem to have no significant problem here, since the introduction in Germany was without problems.

Stop-out on a position basis This provision makes complex trading strategies difficult or impossible, and constitutes an unintelligible cut in the investor's freedom and should therefore be rejected. Limitation of the lever The proposed maximum leverage can only be classified as prohibitive. The consequence will be that investors will have to switch to other less favorable forms of investment or transfer their accounts to less regulated foreign brokers.

If you continue to work with a European broker, you have to entrust this broker with much more money than before and you are exposed to much greater risks in the event of bankruptcy, because even with segregated accounts, access to the money for a long time is not possible.

Regardless of which variant comes into play, consumer protection is rather weakened than improved. Ban on aggressive marketing This proposal is obsolete, as the serious brokers who are subject to European regulation are in any case rather discreet in their advertising, and those to whom it relates are in most cases not subject to European regulation. Restriction on incentivization of trading Using marketing measures to increase the trading frequency of small customers is a questionable approach.

On the other hand, it must be possible to give discounts to customers with a high number of trades and thus reduce their costs, which in turn is very customer-oriented. Standardized risk warning After being warned only about cigarettes more intensively than about CFDs, a further tightening seems superfluous or differently asked: Now that the ESMA has been given additional responsibility for consumer protection, it would be able to set up its own neutral and independent education and training campaign to help consumers in their decision-making and improve overall consumer knowledge.

The better the consumer is informed, the less he has to be protected from himself. Tolle Plattform und günstige Gebühren. Für mich eine runde Sache. Abstände von Stops könnten bei Dax und Dow enger sein. Dafür ist die Kursstellung sehr gut und meine Order werden fair ausgeführt.

Kann man auch daran erkennen, dass in schnellen Märkten auch positive Slippage möglich ist. Die Web Software ist sehr benutzerfreundlich und kommt mir als nicht Vollzeittrader sehr entgegen.

Iphone App ist auch gut gemacht. Einer der wenigen CFD Broker die ich empfehlen würde. Ich habe jetzt schon eine Weile ein Konto bei IG und werde wohl auch weiter bleiben.

Seit Jahren ist IG mein Broker. Meine Erfahrungen sind dabei sehr gut. Da ich noch eine externe Chartlösung nutze kann ich bestätigen, dass die gestellten Kurse tatsächlich sehr genau sind.

Nur die Spreads auf Indizes sind nachbörslich leider zu hoch aber dafür auch rund um die Uhr auch Sonntags handelbar. Von daher kein wirklich schwerwiegender Kritikpunkt.

Bei IG macht man nicht viel falsch. Kursstellung ist immer genau und Orderabwicklung fair. Slippage kommt vor aber selten.

Stopabstände auf Index-CFDs könnten kleiner sein. Logisch kann man auch hier meckern, aber dass doch auf sehr hohem Niveau. Bei den Spreads auf MT4 Konten stimme ich zu. Die sollte man definitiv anpassen. Aber wenn man sich mal bei den anderen und ich meine die paar anderen brauchbaren und nicht irgendwelche Inselklitschen umsieht sind die Spreads im MT4 hier im Vergleich auch keine Katastrophe.

Nur eben nicht ganz so gut wie bei Prorealtime, welche ich ganz nebenbei bemerkt wirklich gut finde. Auch die App für Ipad ist wirklich gut. Die Kritik an der Orderausführung kann ich nicht bestätigen. Wenn ich auch nur ein mal 50 Pips Slippage gehabt hätte und keiner biegt das wieder grade heisst es Adios Amigos.

Passiert übrigens bei CMC aber das ist eine andere Geschichte. Meine Orders bei IG gehen wie folgt: Länger als gefühlt 2 Sekunden habe ich noch nie gewartet. Ich glaube aber auch dass IG lieber die "richtigen" Kunden haben will und deswegen einfach keine kleineren anbietet.

Wer wirklich ganz klein üben will muss eben woaders hingehen. Ich will hier jetzt auch keinen Roman verfassen deshalb mache ich es kurz: Grundlegend kann man sagen, dass IG ein solider Broker mit kleineren Schwächen aber welcher Broker hat die nicht ist bei dem die positiven Aspekte und zwar die auf die es zumindest mir ankommt deutlich überwiegen. Ich muss schon sagn IG hat bessere Zeiten hinter sich. Das hier einige von keiner Slippage reden kann ich nicht nachvollziehen.

Zum Anderen wird die Order erst uberhaupt nicht ausgeführt. Das passiert alles leider zu häufig in letzter Zeit. Ein weiteres Manko ist die Festlegung eines vorgeschriebenen Stoploss? Teilweise ist der SL einfach zu gross für ein minimalen SL. Ich war auchmal zufrieden aber mittlerweile gibt es bessere und IG hat richtig nachgelassen. Ich kann nur sagen das ich von morgens bis abends trade und IG nicht mehr das ist was es mal vor ein paar Jahren war.

IG kann man nur 5 Sterne geben. Pfund Eigenkapital und einer Marktkapitalisierung von über 2 Mrd. Pfund darum keine Gedanken. Auszahlung per Überweisung mitunter innerhalb 1 Tages. Wer noch mehr will und genügend Kapital hat muss Futures handeln. Habe also ein Konto eröffnet und trade jetzt seit 2 Wochen live.

Ich wüsste nicht, was ich grossartig bemängeln sollte. Alle Werte die ich brauche sind verfügbar. Die Plattform stellt zuverlässig korrekte Kurse und meine Orders wurden alle schnell und fehlerfrei ausgeführt. Beim einen sind Rohstoffe billiger, dafür sind Indizes teurer. IG hat also einen zufriedenen Kunden mehr: Zur Ausführungsqualität vielleicht ein Hinweis: Wie überall wird es auch hier sicher Leute geben, die sich über "abgefischte" Stops beschweren.

Nach meiner Erfahrung sind solche Beschwerden in den allermeisten Fällen unberechtigt: Damit muss man leben oder das Handeln an kritischen Tagen Triple Witch etc. Mein Hintergrund zur Info: Dort zunehmend unzufrieden wegen - z. Stops; in letzter Zeit subjektiv ungünstigere Kurse bei Market Orders - elend umständliche und relativ langsame Brokerage-App meiner Bank, was in volatilen Marktphasen schon mal 30 Punkte kosten kann kleine Relativierung: Wüsste kaum, was man besser machen kann.

MT4 auch für Minis anbieten? Voher bei Plus gewesen. Kurz gesagt war ich mir nicht sicher ob dort alles immer korrekt abläuft.

Ausführungen waren manchmal doch sehr langsam und meistens zu meinem Nachteil. Wegen den guten Bewertungen habe ich noch ein kleineres Konto bei IG aufgemacht. Hier läuft alles doch etwas professioneller ab. Order werden zuverlässig ausgeführt und der Kundendienst bietet gute Unterstützung beim Trading. Werde mein Konto demnächst wohl noch etwas aufstocken. Viel mehr gibt es nicht zu sagen ausser vielleicht Frohes Fest und schöne Feiertage: Hi pra, sorry schaue ja nicht jeden Tag hier rein: IG behält die Abgeltungssteuer nicht ein.

Du kannst also erstmal mit dem Geld arbeiten und musst dich am Jahresende selbst um die Steuern kümmern. Hallo Tobi, vielen Dank für Deine Antwort!! Danke schön für Deine Antwort!

Hallo pra, ich trade fast nur minis bei IG. Damals oder heute auch noch keine Ahnung konnte man 6 Wochen nach Kontoeröffnung noch kleinere Kontrakte als die Minis handeln. Nach den 6 Wochen war das dann vorbei und es gingen eben nur noch normale Minikontrakte. Ich kann dir IG empfehlen.

Ist einfach ein vernünftiger Broker mit guter Plattform und niedrigen Spreads. Hallo zusammen, handelt hier jemand Minikokontrakte bei IG? Ist es denn wirklich so, dass man nach 2 Wochen hochgestuft wird und nur noch Standardkontrakte handeln kann? Meine Einzahlung mit KK wurde schnell gebucht. Die Webplattform ist super besonders im Büro.

Mit der Ipad App kann man seine Trades abends bequem vom Sofa aus verwalten. Order werden blitzschnell geöffnet oder geschlossen. Von mir gibts dafür volle Punktzahl. Da ich auch vom Büro aus und möglichst nicht übers Handy obwohl die App auch nicht schlecht ist traden möchte bin ich auf eine gute Webplattform angewiesen.

Und hier hat IG m. Alle Orders wurden bisher sehr schnell ausgeführt. Die meisten negativen Wertungen hier sind meiner Meinung nach auf Unkenntnis über das Traden selbst zurückzuführen. Wenn ich lese, dass man mal vier Wochen im Demo erfolgreich gehandelt hat und sich dann wundert, dass man im Real Trading Geld verliert, kann ich nur den Kopf schütteln.

Um das Trading zu erlernen und solche Erfahrungen nicht mehr machen zu müssen Da gehören Jahre dazu. Also nicht dem Broker die Schuld fürs eigene Versagen geben. IG ist für mich ein ehrlicher Broker und von denen bei denen ich bis jetzt gehandelt habe der beste. Verstehe die Bewertung nicht. Es ist doch genau umgekehrt. Ist also ganz normal und wird ja auch beschrieben. Ich bin übrigens auch bei JFD. Die sind tatsächlich nicht schlecht.

Trade aber trotzdem hauptsächlich bei IG und bin sehr zufrieden. Info zu IG Plattform: Die Grafik ist besonders für Anfänger und Hobbybörsianer sehr schön gestaltet. Übersichtlich und im browserbasiert. Bei IG gibt es nichts was man nicht handeln kann. Für jeden "etwas" dabei. Einzahlung Auszahlung per Klick. Nachdem ich im Demokonto 2 x 2Wochen ordentliche Gewinne erzielt hatte, eröffnete ich ein Echtgeldkonto. Die Abwicklung dauerte 2 Tage, also sehr schnell.

Die ersten Tage lief das Traden wie gewohnt gut und ich erzielte Gewinne. Nach ein paar Tagen wurde ich hochgestuft. Das steht dann in irgendeiner E-Mail in der 3. Nachdem ich in einer Woche knapp Euro verloren hatte, fast jeder Trade kippte vor der Gewinnzone, fragte ich mich, warum. Das kann doch nicht sein. Nun ich habe mir eine 2. Plattform bei JFD zugelegt und zeitgleich die Kurse mit verglichen.

Ich konnte deutlich Differenzen erkennen. Die Kursspitzen waren bei JFD höher. Es scheint so als ob bei IG Punkte dividiert werden. Meist sind es aber eben diese Punkte zwischen Gewinn oder Verlust. Auch hatte ich das Gefühl dass die Kurse nicht ganz aktuell sind. Zieht dieses Geschäftsgebaren darauf hinaus, dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen?

Ist der Broker an den Verlusten des Kunden interessiert? Ein Traderkollege von mir handelt je nach Setup bis 20 Kontrakte pro Position. Funkioniert laut ihm ohne Probleme. Für mich völlig ausreichend: Wieviel hier aber maximal geht keine Ahnung. Eventuell einfach mal nachfragen und Antwort hier posten.

Würde mich auch interessieren. Ausführung funktioniert gut und die Plattform läuft stabil. Support per telefon gut erreichbar. Bin MT4 Nutzer und kann die positiven Kommentare bestätigen. Hier könnte man zukünftig noch nachbessern. Nach 6 Monaten und diversen Tests kann ich sagen, dass dies der einzige CFD Broker ist, bei dem ich letztlich jetzt auch dauerhaft trade. CMC und Konsorten ist alles mehr sein als schein. IG hat an der ein oder anderen Stelle auch noch Verbesserungsbedarf aber alles in allem sehr zufriedenstellend.

Handle Indizes sowie Aktien. Trading Apps snd super, Spreads sind ok nicht ganz günstig aber dafür ist die Ausführung gut und der Service ist auch gut. Und zudem kann man nicht Demotraden wenn man ein "scharfes" Konto hat.

Für mich definitiv die beste Web Plattform. Habe einige getestet und Puredeal für am besten befunden. Wäre zwar schön wenn es für den Rechner zu Hause die gleiche Plattform auch noch als installierbare Version gäbe, so würde man sich die Eingabe der Logindaten morgens sparen aber was solls.

Fogende Dinge möchte ich hier besonders positiv bewerten: Die Plattform Läuft bei mir den ganzen Tag durch und stürzt nicht einmal ab,loggt sich aus oder ähnliches.

War vorher bei CMC und da habe ich ganz andere Sachen erlebt. Für mich als normal Berufstätigen ist es einfach super dass man die Software einfach starten kann ohne erst den Admin zur Freischaltung kommen zu lassen. Orderabwicklung Geht zum einen immer zügig und zum anderen absolut fair.

Man kommt einfach zu dem Preis in den Markt den man auch angeklickt oder in der Order festgelegt hat. So soll es sein. Support Hatte vor meiner Kontoeröffnung viele Fragen und wurde sehr freundlich am Telefon und auch per Mail beraten. Zu Auszahlungen kann ich leider noch nichts sagen. Schreibe aber gerne noch einmal wenn die erste stattgefunden hat. Seitdem IG auch Metatrader anbietet mein erster Broker. Zur Plattform muss man nicht viel sagen denke ich ausser dass sie absolut stabil läuft.

Würde mir hier nur noch ein Paar mehr Werte zum handeln wünschen. Ansonsten wie oft gesagt genaue Kursverläufe,schnelle Orderausführung und gute Spreads insbesondere Dax und Dow. Solide 4,5 würde ich sagen. Ich habe nur eine einzige Frage!! Hat jemand schon mal hier die Gewinne was Ihr gemacht habt ausgezahlt gekriegt??? Kurse und Ausführung sind sehr gut. Wie ich in den letzten Monaten feststellen musste ist dies nicht bei jedem Anbieter problemlos möglich bzw.

Daher und aufgrund der guten Plattform volle Punktzahl! Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Das ganze nennt sich Einführungsprogramm und bedeutet, dass Neukunden auf Wunsch in den ersten 2 Wochen mit kleineren Kontrakten traden können um sich an die Plattform zu gewöhnen oder ihre Strategien zu testen.

Nach 2 Wochen kann man dann nur noch die "normalen" Kontrakte handeln. Steht aber auch alles klipp und klar auf: Am Anfang war ich zufrieden. Nach ein paar Wochen wird der Kunde automatisch hochgestuft. Sonst konnte ich u. Auch der Spread ist erhöht worden. Für Neukunden am Anfang vielleicht interessant, aber nach ein paar Wochen sieht die Geschichte leider anders aus.

IG bietet hier ein sehr gutes Gesamtpaket inkl. Der L2 Dealer bietet hier viele Möglichkeiten bei guter Bedienbarkeit. Auch die Gebühren sind für mich in Ordnung. Lange Rede kurzer Sinn: IG ist der einzige den ich heute immer noch fast täglich nutze um auch kleinere Positionen durch entsprechenden Hebel abbilden zu können. Kundenservice ist wie schon erwähnt im Gegensatz zu einigen anderen Brokern nicht aufdringlich aber bei Fragen gut erreichbar. Spreads sind bei den meisten Märkten gut bis sehr gut.

Aktienhandel per DMA funktioniert zwar super, macht bei sehr kleinen Stückzahlen aufgrund der Gebühren eher wenig Sinn. Rücküberweisungen erfolgen innerhalb eines Werktages sofern morgens am Vortag beantragt. Nach vielen Enttäuschungen bei anderen CFD Brokern kann ich jetzt endlich sagen den richtigen gefunden zu haben. Warum ist das so? Nun zum ersten kann ich alle Märkte handeln die ich benötige. Bis auf einige Rohstoffe sind die Spreads gut bis sehr gut.

Die Orderexekution ist ein Traum im Vergleich zu vielen anderen Brokern. Klick rein und klick wieder raus. Fast immer innerhalb oder unter einer Sekunde. Der Beschissfaktor der anderswo durchaus mit eingeplant werden muss ist bei IG offensichtlich einfach nicht vorhanden. Die angebotenen Tools für technische Analyse sind super und bieten einen echten Mehrwert. Und dafür gibt es von mit 5 Punkte. Hallo, ich handele mehrere Konten bei mehreren Brokern.

Begrenzet Indikatoren und so weiter. Dafür eher 1 Punkt. Leistet man sich aber den ProRealtimechart, der ab 4 Trades pro Monat kostenfrei wird, dann läuft es wirklich sauber. So stelle ich mir eine Handelsanwendung inkl. Orderbuch im selbigen PC Fenster vor! Dafür glatte 4,5 Punkte. Das Handling damit ist sicher gewöhnungsbedürftig aber man wird mit festem Willen zur Lösungsfindung auch irgendwann fündig.

Leider kein Market Profile in der Indikatorenloiste dafür andere exotischere vorhanden. Support ewig nicht erreichbar 3 Punkte dafür, auch nicht lösungsorienteiert. Somit 3,5 Punkte insgesamt. Freundlicher, guter, kompetenter und nicht aufdringlicher Kundenservice.

Konto wird in wenigen Tagen freigeschaltet und Einzahlungen werden schnell bearbeitet. Mindesteinzahlungen muss man nicht tätigen, allerdings über Kapitalreserven verfügen. Man hat die Möglichkeit kostenlose Demokonten zu eröffnen. Die Spreads scheinen im Vergleich zu anderen Brokern gut bis normal zu sein.

Ich bin kein Experte und Gewinne konnte ich leider auch noch nicht auszahlen lassen, doch schein es sich hier um guten und fairen Handelspartner zu handeln. Ich hab mir erst Mal nur ein Demokonto zugelegt.

Macht alles einen sehr guten und seriösen Eindruck. Die Spreads sind vergleichsweise gut bis sehr gut. Dass man teils ganz erhebliche MIndestabstände für normale Stops und Limits einhalten muss ist allerdings ein nicht zu unterschätzender Nachteil. Schnelle Kursstellung und Ausführung der Trades. Bei Anfragen an den Kundendienst erhalte ich immer schnell eine Rückmeldung. Plattform,Charting und Handel aus den Charts sind Top!

Zudem ist das Layout der Plattform anpassbar. Trade seit einigen Monaten hier und bin insgesamt recht zufrieden. Apps für IPhone und Ipad sind gut gemacht und sehr hilfreich für unterwegs. Leider kann ich den Hype um IG nicht nachvollziehen. Zugegeben der Service ist sehr freundlich und bemüht. Allerdings kommen die Mitarbeiter ganz schön in Bedrängnis, wenn man die Differenz vom eingegebenen Stop, zu tatsächlicher Ausführung erhalten möchte.

Der Verweis auf den Kontoauszug bringt hierbei keine Erkenntnisse. Bei Metatrader basierten Systemen erkennt man auf den ersten Blick wo der Stop lag und wann, er wie ausgeführt wurde..

Für mich ist dies schon wichtig, da ich ansonsten im Blindflug dem Broker vertraue-hier gehts ums Geld Da ich Vieltrader bin ist dies für mich uninteressant. Ich bin seit nur 3 Wochen bei IG, früher jahrelange bei Saxo. Kundendienst in Düsseldorf erklaerte mir nach einigen Tagen spaeter: Man denkt, ein Broker arbeitet überall mit gleichen Konditionen, oder bin ich zu naiv? Zu korrektem Info würde es gehören, dass ich damit schon an der Webseite zusammentreffe, um zu entscheiden, wo es mir günstiger sei!!!

Sie haben Herr Lippa es mir versprochen zur deutsche "Seite" umziehen helfen, ich warte neugierig, wie es gelingt! Übrigens nach den ersten Schritten bin ich sehr zufrieden! Mit solchen Erlösungen kann ich hier arbeiten, welche bei Saxo unbekannt sind z.

Charttrading , oder umgekehrt, bei IG unbekannt sind z. Slippage Vorlaufig so viel Erfahrungen kann ich Euch to share, und bedanke mich an Eueren Meinungen, die mir viel geholfen haben, einen normalen Broker zu finden! Seit dem hier aber endlich auch MT4 verfügbar ist steige ich jetzt komplett auf IG um.

Vorteile sind allgemein bekannt und die Plattform läuft super. Schön wäre wenn das zukünftig noch angeglichen wird. Selbst wenn ich lange überlege kann ich nichts wirklich schlechtes über IG sagen. Klar sind die Gebühren für Aktien CFDs bei kleinen Trades nicht gerade günstig aber dafür gibt es auch andere Broker bei denen man hier billiger wegkommt. Egal ob Spreads, Ausführungsgeschwindigkeit oder Kundendienst alles super.

Was mir persönlich sehr gut gefällt, insbesondere nach dem letzten Update ist die App für mein Ipad. Ob für Zuhause oder unterwegs wirklich eine super Sache.

Für Forex und Indizes sehr gut. Spreads sind gut und man zahlt sonst keine zusätzlichen Gebühren. Einzahlungen werden schnell gebucht. Kunde seit Mai und sehr zufrieden. Ehrlicher Handelspartner mit umfangreicher aber dennoch einfach zu bedienender Plattform. Ausfälle oder Verbindungsabbrüche bisher: Kundenservice freundlich und kompetent.

Ich muss sagen das ich schon andere Broker hatte, jedoch mit IG Markets absolut zufrieden bin. MT von Xe läuft auch wunderbar auf Mac. IG Markets war einer der wenigen die eine Kontoeröffnung per Postident abgewickelt haben, wobei mir bei anderen, die keine Personenbezogene Identität verlangt haben, Zweifel aufkamen und diese sich später auch bestätigt haben.

Von allen Brokern bei denen ich bis heute Konten hatte sicherlich einer der besten! IG Markets kriegt von mir 4,5 von 5 Punkten. Ich kann solche Bewertungen wie von rippacc nicht verstehen Bei mir läuft die Software ohne Murren und mein Rechner ist ehrlich gesagt nicht gerade der neuste. Über die fehlende Möglichkeit automatisiert zu handeln kann ich mich auch nicht beschweren, weil ich das VORHER gewusst habe und das Thema für mich ehrlich gesagt auch nicht interessant ist.

Zahlen muss man für die Kursdaten auch nur dann,wenn man nicht handelt. Ab paar Trades im Monat sind die auch umsonst. Wenn ich CFDs handeln will muss ich mir über folgendes bewusst sein: Der Broker stellt die Kurse und macht die Abrechnungen ERGO muss ich mich zu aller erst darauf verlassen können dass der Broker ehrlich ist und zuverlässig arbeitet.

Und das tut IG Markets im Gegensatz zu vielen anderen definitiv. Requotes oder Slippage sind hier kein Thema,was man von vielen anderen Brokern nicht behaupten kann. Alle die sich wie mein Vorposter über so einen Mumpitz beschweren sollten erstmal irgendwo anders handeln um zu sehen wie es ist,wenn man bei einem Broker handelt wo nicht alles so problemlos klappt wie bei IG.

Allen anderen wünsche ich weiterhin gute Geschäfte! Das ist zumindest bei mir der Fall. Und das auf Mac, Windows, Linux. Und auf dem Rechner meines Nachbars. Lt IG Marktes ist aber alles ok. Fehler sind nicht nachvollziehbar. Ich vermisse den automatisierten Trading. Viele Chancen werden leider dadurch verpasst. Highest und Lowest fkn. MancheAber vielleicht erwarte ich auch zuviel.

Leider muss man für die realtime Kursdaten zahlen. Minilots fände ich nett. Man möchte doch ab und zu doch nur eine Strategie testen, und dabei nicht sein ganzes Konto riskieren. Volatitätsabhängig muss der Stop manchmal 10 Pips weit entfernt gesetzt werden.

Den Grund verstehe ich nicht. Pips stabil bei 0. Die Abrechnung bisher immer fehlerfrei. Ich mache mir aber wegen den vielen Abers doch Gedanken, mal einen anderen Broker auszuprobieren. Sag mal seid ihr eigentlich total bescheuert? Hier sind Bewertungen angesagt und keine Fragen die auch noch ohne Sternchen hier gepostet werden.

Ich verstehe auch nicht wieso die Administratoren hier sowas zu lassen. Einzigartiger Kundenservice der mich wirklich vom Hocker gehaun hat. Überweisungen erfolgten schneller als ich es selbst sogar erwartet habe. Hatte noch keinen einzigen dubiosen "logout". Bisher habe ich gar nichts zu bemängeln im Gegensatz zu vielen anderen Brokern.

Die AGBs musst du akzeptieren, sonst kannst du kein Konto eröffnen. Stehen aber wie bei allen Brokern auch die üblichen Klauseln drinne. Über die Orderausführung würde ich mir bei IG weniger Gedanken machen. Nach meiner Erfahrung ohnehin eine der besten überhaupt. Steuer ist auch ein Vorteil, weil diese nicht direkt einbehalten wird, sondern von dir erst im Rahmen deiner Steuererklärung abgeführt werden muss.

Guten Tag, ich würde gerne mal wissen, wie das mit der Anmeldung bei IG abläuft? Sieht ja eigentlich alles ganz einfach aus. Beachten Sie auch unsere Grundsätze zur Orderausführung, unsere Grundsätze für die Handhabung von Interessenkonflikten und unsere Informationen zum Beschwerdeverfahren.

Hatte bis jetzt nur ein erfolgreiches Demo-Konto bei IG. Wie läuft das nochmal mit der Steuer ab? Wie ich bis jetzt gelesen habe, wird die erst bei der Steuererklärung fällig bzw. Muss man noch sonstige Steuern zahlen?

LangundShort Die Kosten sind aber kein Problem, denn die werden zurückerstattet, wenn du eine gewisse Anzahl an Trades pro Monat machst. Order Ausführung und Spread voll ok. B im Dax mind. Ein Bekannter hat mir vor kurzem erzählt dass er bei IG Markets handelt und mir den Broker empfohlen.

Nun trade ich seit knapp 3 Wochen live. Dabei sind meine Erfahrungen bisher wirklich gut. Die Plattform ist okay, es gibt meiner Meinung nach aber bessere.

Was wirklich Top ist sind die Spreads von meistens 0. Bisher Alle Orders korrekt ausgeführt und gebucht. Auch bei der Software bin ich anderer Meinung. Super Aufbau,absolut stabil und bietet alles was man braucht. Denke für automatisierten Handel kommt mal als Retailkunde am Metatrader nicht vorbei.

Aber auch das weiss man vorher und beschwert sich hinterher nicht darüber. Gibt es bei fast jedem Broker. Nur das man bei IG die Margin über den Stop anpassen und damit den Hebel quasi selbst bestimmen kann. So kann ich meine Positionen per Stop im Gewinn absichern und mein Kapital ist wieder für neue Trades verfügbar, obwohl die alte Position noch offen ist. Was ist denn beim CFD Tradig entscheidend?? Was hilft eine schöne bunte Trading-Applikation wenn der Rest hakt?

Klare Empfehlung von mir. Habe ihn gewählt wegen der guten Bewertung und da Düsseldorf direkt bei mir um die Ecke ist. Was mich jedoch am meisten stört: Man gewöhnt sich zwar dran, aber toll ist er trotzdem nicht. Also ein Schelm wer böses dabei denkt. Sieht auf Seiten wie diesen gut aus neben der Konkurenz. Der Service ist bis jetzt ganz gut. Obwohl ich nicht auf so lästige Anrufe stehe scheinen sie bemüht zu sein den Kunden mit ihrer Platform zu helfen.

Die Orderausführung ist sehr schnell.